Ghana

Ghana liegt in Westafrika und hat eine Fläche, die fast so groß ist wie die des Vereinigten Königreichs, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit eng verbunden ist. Die Hauptstadt Ghanas ist die Metropole Accra, die zweite Millionenstadt ist Kumasi. Amtssprache des Landes ist Englisch.

Gesundheit in Ghana

Immer noch sterben viele Menschen in Ghana, weil die medizinische Versorgung unzureichend ist.
Kinder und Frauen sterben häufig bei der Geburt, die Lebenserwartung liegt insgesamt bei nur 63 Jahren.

Malaria ist nach wie vor die häufigste Todesursache in Ghana. Diese Krankheit ist Todesursache bei 33% der unter 5-jährigen Kinder und bei 40% der ambulant behandelten Personen.
Die Wege zu einem Arzt oder gar einem Krankenhaus sind mitunter einige 100 km weit. Dann müssen die Patienten meist auch noch einen ganzen Tag vor Ort mit vielen anderen Patienten warten, um endlich behandelt zu werden und das selbst, wenn sie starke Schmerzen haben. Einige Verletzte müssten stundenlang auf eine Behandlung warten, sie liegen oder sitzen derweil meistens auf dem Boden. Eine Krankenversicherung hat nur ein kleiner Teil der Bevölkerung. Die medizinische Versorgung ist daher leider ein Luxusgut.

(Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 2014)